Harmonika Freunde Windenreute - Startseite

Willkommen

Seite: < 1 2 3 4 5 >
Aktuelle | Alle

2014 Kirchenkonzert

von Moderator am 17.11.14

Licht für die Herzen Kirchenkonzert der Harmonika-Freunde in der voll besetzten Kirche in Windenreute.

( weiter )


Flammenkuchen

von Moderator am 18.10.14

Am 18 oktober fahren wir zum Flammenkuchen essen nach Rhinau Abfahrt 16:45 um Anmeldung wird gebeten

( weiter )


Cold Water Challenge

von Klaus am 20.09.14

am 20. September 2014 hat die Akkordeonjugend die Herausforderung des Akkordeonclub Reute angenommen und an der Cold Water Challenge  teilgenommen. Die Mitwirkenden  hatten viel Spaß beim Dreh des Videos, das ihr unter folgendem Link anschauen könnt:

https://www.youtube.com/watch?v=QstJwiVUibkhttps://www.youtube.com/watch?v=QstJwiVUibk

( weiter )


Schnupperkurs, Akkordeonunterricht als Projekt

von Moderator am 10.06.14

Musik soll Kids Spaß machen Gemeinsam musizieren macht noch mehr “Spaß".

( weiter )


Vatertags-Hock auf der Wilhelmshöhe in EM-Windenreute

von Moderator am 29.05.14

am Christi Himmelfahrt, 29. Mai Die Harmonika-Freunde Windenreute bewirten am Vatertag auf der Wilhelmshöhe am Waldrand zwischen Windenreute und Emmendingen, oberhalb des ZfP-Gutshofes.

( weiter )


Maispielen fällt wegen Regen aus

von Moderator am 1.05.14

( weiter )


Das Publikum bekam Appetit auf mehr

von Moderator am 28.04.14

Das Publikum bekam Appetit auf mehr Frühjahrskonzert der Harmonika-Freunde im voll besetzten Heimathaus mit Klezmermusik

( weiter )


Hans Sauter wird heute 85 Jahre alt.

von Klaus am 6.04.14

 Foto: Dieter Erggelet


EMMENDINGEN (derg). In der Nacht zum Fasnachtsdienstag 1929 erblickte Hans Sauter in Emmendingen das Licht der Welt. Heute feiert er seinen 85. Geburtstag. Es war eine Zeit, als die Winter noch kerniger ausfielen als heute: Bei seiner Geburt herrschten Minustemperaturen von 28 Grad. Selbst der Rhein war gefroren und auf der Eisfläche bei Sasbach standen Karusselle, ist überliefert.

Seit seiner Jugend erfreut der Jubilar seine Mitbürger mit Musik und Gesang. Dieses Talent hat er seinen beiden Kindern, Daniela und Heiko, in die Wiege gelegt. Beide haben Musik und Gesang zum Beruf gemacht und sind weit über die Grenzen ihrer Heimatstadt hinaus bekannte Künstler in der Musikszene.

Nach dem Besuch der Karl-Friedrich-Schule im Emmendingen begann Hans Sauter mit 14 Jahren seine Gärtnerlehre in Endingen. Sein damaliger Chef entdeckte das Gesangstalent seines "Stifts" und verpflichtete ihn in spontan in den Endinger Kirchenchor. Nach einigen Gesellenjahren, teilweise in Stuttgart, absolvierte er die Meisterprüfung im Gärtnerhandwerk. Doch 1961 stellte er Hacke und Schaufel in die Ecke und begann im damaligen Psychiatrischen Landeskrankenhaus seine Ausbildung zum examinierten Krankenpfleger. Dort arbeitete er bis zu seiner Pensionierung 33 Jahre lang.

Der Stellenwechsel war für ihn ein Glücksfall. Schließlich lernte er bei einem Betriebsausflug ins pfälzische Bad Dürkheim Hannelore Friedrich, seine spätere Ehefrau, kennen. "Ich habe ihn schon flüchtig gekannt, dabei ist der nette Kerl mir länger schon aufgefallen", sagt sie schmunzelnd.

Im Gespräch zeigt er ein etwas vergilbtes Programm vom Bockfrühschoppen 1957 mit Texten zum Mitsingen. Zu diesem Zeitpunkt wirkte der spätere Elferrat bereits als Musiker und Sänger mit. "Zu dieser Zeit war gemeinsames Singen eine beliebte Freizeitbeschäftigung", sagt er. Der Chor der Sängervereinigung Emmendingen, dem er angehörte, hatte in den 50er Jahren eine Stärke von 90 Sängern.

Als begeisterter Motorradfahrer erfreute Hans Sauter bei Fasnachtsumzügen beispielsweise in der Rolle einer witzigen Wurstpolizei. Sein künstlerisches Multitalent stellte er bei Theateraufführungen im damaligen Dreikönig beim "Hauptmann von Köpenik" und dem "Etappenhase" bestens unter Beweis. Als singender Akkordeonspieler Menschen eine Freude zu bereiten, ist für ihn seit Jahrzehnten eine Herzensangelegenheit. Bei Betriebsfeiern, in Seniorenheimen oder an Fasnacht trägt er Lieder vor, die inzwischen zum Kulturgut gehören. Wenn seine Lumpenliedli, "S`Emmendinger Land isch schönööön" oder die alemannische Internationale von René Schickele, "D`Hans im Schnokeloch" ertönen, erntet er Beifallsstürme. Für sein jahrzehntelanges Engagement für ältere Menschen wurde er mit dem Ensemble Gebrüder Mick aus Nimburg beim Neujahrsempfang in Teningen geehrt. Inzwischen sammelt Tochter Daniela seine Lieder, die sonst in der Zeit der flachen Comedy-Unterhaltung in Vergessenheit geraten.


( weiter )


Akkordeon lernen / mitspielen

von Klaus V1 am 16.02.14

lernen, auffrischen, vertiefen

( weiter )


Die Auftritte haben sich gelohnt

von Moderator am 7.02.14

Bericht der BZ von der Mitgliederhauptversammlung

( weiter )


Seite: < 1 2 3 4 5 >
Aktuelle | Alle